Haniel Cordes verlässt Takkt-Aufsichtsrat

Eckhard Cordes räumt seinen Posten als Aufsichtsrat des Büromöbelversenders Takkt. Bereits zum Jahresende wird der Haniel-Chef sein Mandat als stellvertretender Vorsitzender niederlegen. An der Haniel-Spitze wird Cordes Anfang 2010 von Jürgen Kluge abgelöst.

Stuttgart - Haniel-Chef Eckhard Cordes zieht sich aus dem Aufsichtsrat des Büromöbelversenders Takkt zurück. Er werde sein Mandat als stellvertretender Vorsitzender des Kontrollgremiums zum Jahresende niederlegen, teilte das Unternehmen am Montag in Stuttgart mit. Der Duisburger Familienkonzern Haniel hält mehr als 70 Prozent an Takkt.

An der Haniel-Spitze wird Cordes Anfang 2010 von Jürgen Kluge abgelöst. Der Manager will sich künftig stärker auf die Führung der wichtigsten Haniel-Beteiligung, des Düsseldorfer Metro-Konzerns , konzentrieren.

Der Firmenausrüster Takkt hatte im vergangenen Jahr 932,1 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet (minus 5,5 Prozent). Der Gewinn vor Steuern war leicht um 1,9 Prozent auf 113,9 Millionen Euro gesunken. Takkt beschäftigte Ende vergangenen Jahres knapp 2000 Mitarbeiter.

manager magazin mit Material von dpa

Mehr lesen über Verwandte Artikel