EU Merkel-Berater besetzt Schlüsselposten

Die Bundesregierung hat sich einen wichtigen Posten in der Führung der Europäischen Union gesichert. Uwe Corsepius wird Generalsekretär des Europäischen Rates. Der 49-jährige Wirtschaftsexperte avanciert damit zur rechten Hand des neuen Präsidenten der Staats- und Regierungschefs Herman Van Rompuy.

Brüssel - Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte am Freitag beim EU-Gipfel an, ihr europapolitischer Berater Uwe Corsepius werde Mitte 2011 Generalsekretär des Europäischen Rates. Der 49-jährige Wirtschaftsexperte wird damit die rechte Hand des neuen Präsidenten der Staats- und Regierungschefs Herman Van Rompuy.

Der Vertrag des französischen Amtsinhabers Pierre de Boissieu war auf dem Sondergipfel zu den Spitzenpersonalien vor kurzem extra nur um anderthalb Jahre verlängert worden, um einem Deutschen Platz zu machen.

Der Generalsekretär des Rates arbeitet dem ständigen Ratspräsidenten zu. Der Verwaltungschef kann großen Einfluss auf die Abläufe und Vorbereitungen der EU-Gipfel haben, wenn er auch nicht die Agenda setzen kann. Außerdem hat die Bundesregierung damit einen kurzen Draht zu Van Rompuy, der künftig die Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs leiten wird. Corsepius ist seit 2006 ein enger Berater der Kanzlerin.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.