Hans-Joachim Metternich Der Retter der Geldlosen

Der Bankmanager Hans-Joachim Metternich hat einen neuen Job: Er wird Kreditmediator im Auftrag der Bundesregierung. Der 66-Jährige, ein alter Bekannter von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, soll künftig zwischen Banken und Unternehmen vermitteln, wenn es bei Krediten klemmt.

Berlin/Mainz - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) werde Hans-Joachim Metternich, den Chef der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), als "Kreditmediator" vorschlagen, hieß es am Freitag in Berliner Koalitionskreisen. Sie bestätigten Informationen der "Financial Times Deutschland".

Der 66-jährige Metternich, ein alter Bekannter von Brüderle, soll auf dem neu geschaffenen Posten als Schiedsrichter zwischen Banken und Unternehmen auftreten. Viele Firmen klagen, dass sie in der Krise kaum noch Kredite oder zu deutlich schlechteren Konditionen Geld von ihrer Hausbank bekommen. Am Mittwoch kommender Woche will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Unternehmen, Banken und Gewerkschaften beraten.

Die ISB ist die Förderbank des Landes Rheinland-Pfalz. Sie unterstützt vor allem mittelständische Unternehmen mit Darlehen und Bürgschaften. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte die ISB ihr Bilanz- und Geschäftsvolumen ausgeweitet und damit nach eigenen Angaben "einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise geleistet". Das Geschäftsvolumen hatte 2008 mit 8,092 Milliarden Euro erstmals die Acht-Milliarden-Grenze überschritten.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über