HRE Scholz entlastet Wieandt im Vorstand

Bernhard Scholz wird neuer Vorstand beim verstaatlichten Finanzkonzern Hypo Real Estate. Der 51-Jährige wird zum Jahreswechsel das Ressort Immobilienfinanzierung übernehmen. Das Amt leitet HRE-Chef Axel Wieandt seit dem Ausscheiden von Vorstand Frank Lamby kommissarisch.

München - Die verstaatlichte Bank Hypo Real Estate  (HRE) hat bald einen neuen Vorstand für die Immobilienfinanzierung. Bernhard Scholz, der zuletzt bei der genossenschaftlichen Münchener Hypothekenbank Vorstand war, werde das Amt zum 1. Januar übernehmen, teilte die HRE-Tochter Deutsche Pfandbriefbank am Donnerstag mit.

Der neue Vorstand Scholz werde zugleich auch bei der Deutschen Pfandbriefbank die Immobilienfinanzierung leiten. Scholz hat Volkswirtschaft und Philosophie studiert und danach lange Jahre bei der HypoVereinsbank  gearbeitet, zuletzt als Risikomanager.

Das Ressort hatte Konzernchef Axel Wieandt nach dem Ausscheiden von Vorstand Frank Lamby mit übernommen. Lamby musste im Dezember 2008 - zwei Monate nach dem Fast-Zusammenbruch der HRE - zusammen mit anderen Vorständen seinen Hut nehmen.

Die HRE wurde im Oktober 2008 von Bund und Banken nach Fehlspekulationen ihrer irischen Tochter Depfa vor dem Aus gerettet. Mittlerweile wird das Münchener Institut mit Garantien von 100 Milliarden Euro künstlich am Leben erhalten.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa-afx

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.