US-Insideraffäre Skandal-Manager feilscht um Kaution

Raj Rajaratnam, der Hauptverdächtige des spektakulären US-Insider-Skandals, hat eine niedrigere Kautionssumme beantragt. Statt der bisher hinterlegten 100 Millionen Dollar seien 25 Millionen Dollar genug, meinte der Anwalt des Hedgefonds-Managers in einem Schreiben an die Justiz. Die Staatsanwaltschaft ist da anderer Meinung.