IBM-Verwaltungsrat Der Boeing-Chef nimmt Platz

James McNerney ist neues Mitglied im IBM-Verwaltungsrat. Der Boeing-Chef war über Jahre Lenker des Mischkonzerns 3M, bevor er 2005 an die Spitze des US-Flugzeugbauers rückte. Mit ihm steigt die Zahl der Direktoriumsmitglieder bei IBM auf 13.

Atlanta - James McNerney. der amtierende Chef von Boeing , sitzt künftig auch im IBM-Verwaltungsrat (Board of Directors). McNerney habe jahrzehntelange Erfahrung in der Führung komplexer und global tätiger Unternehmen, begründete das Führungsgremium des weltgrößten IT-Dienstleisters am Montagabend seine Wahl.

McNerney war Chef des Mischkonzerns 3M bevor er 2005 an die Spitze des US-Flugzeugbauers rückte. Neben seinem neuen Posten bei IBM  sitzt der Boeing-Chef noch im Verwaltungsrat von Procter & Gamble .

Mit dem Zugang von McNerney steigt die Zahl der Direktoriumsmitglieder bei IBM auf 13. Neben McNervey sind der Alcoa-Manager Alain Belda, die Hearst-Präsidentin Cathleen Black, der Wissenschaftler William Brody, der American-Express-Chef Kenneth Chenault, der UPS-Lenker Michael Eskew, die Physikerin Shirley Ann Jackson, der Ex-Chef der Tokioter Börse Taizo Nishimuro, der Caterpillar-Lenker James Owens, IBM-Chef Samuel Palmisano, die ehemalige American-Express-Managerin Joan Spero, Ex-Eli-Lilly-Chef Sidney Taurel und Cemex-Chef Lorenzo Zambrano Mitglieder in dem Gremium.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.