Société Générale Marketingprofi im Vorstand

Die französische Großbank Société Générale beruft Bernardo Sanchez Incera in den Vorstand. Der Marketingexperte soll sich um das Privatkundengeschäft im Ausland kümmern.

Paris - Incera war zuvor Chef der Supermarktkette Monoprix. Neben dem Privatkundengeschäft im Ausland soll er bei der Société Générale auch den Bereich Spezialfinanzdienstleistungen leiten.

Auch wenn einige den Wechsel vom Einzelhändler in den Vorstand einer Bank für ungewöhnlich halten, Incera ist in der Bankenwelt nicht fremd. Der 49-Jährige begann in den 80er Jahren seine Karriere bei der Crédit Lyonnais , für die später die Geschäfte in Belgien leitete. Später wechselte er in den Handel. Unter anderem führte er das Lederwarengeschäft für den Luxuskonzern LVMH in Europa.

Neben Incera berief Frédéric Oudéa, CEO der Société Générale, auch Jean-Francois Sammarcelli in den Vorstand. Der 59-jährige Manager soll das Retailgeschäft im Heimatmarkt verantworten. Gleichzeitig wurde bekannt, dass der bisherige Retailchef Didier Alix das Geldinstitut zum Ende des Jahres verlassen wird.

Alix ist genauso wie sein früherer Chef Daniel Bouton und dessen weiterer Stellvertreter Philippe Citerne in den USA angeklagt, im Fall des milliardenschweren Betrugsfall um den Händler Jérôme Kerviel Insiderwissen genutzt zu haben, um kurz vor dessen offiziellen Enttarnung Aktien zu verkaufen.

manager-magazin.de