Montag, 21. Oktober 2019

Internate Heimschule Kloster Wald

Katholisches Mädcheninternat in Baden-Württemberg

Profil

Die von Benediktinerinnen nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete Heimschule Kloster Wald ist ein reines Mädcheninternat. Junge Mädchen lernen in den Gebäuden des Klosters Wald ab der 4. Klasse bis zum Abitur nach den Lehrplänen des Landes Baden-Württemberg. Religiosität ist fester Bestandteil des Internatslebens - getreu den Prinzipien des Heiligen Benedikts (Ora et labora - Bete und arbeite).

Der Schwerpunkt der Ausbildung kann auf Naturwissenschaften oder Sprachen gelegt werden. Ergänzend zur Schulbildung wird ab der 10. Klasse eine handwerkliche Ausbildung in Lehrwerkstätten (Schneiderei, Holzbildhauerei, Schreinerei) geboten, die nach dem Abitur mit einem Gesellenbrief abgeschlossen werden kann.

Heimschule Kloster Wald
Kontakt

www.heimschule-kloster-wald.de
schule@heimschule-kloster-wald.de

Von-Weckenstein-Str. 2
88639 Wald
Telefon: 07578 188-0
Fax: 07578 188-211

Daten und Fakten

  • Klassenstärke: 25 bis 28
  • Internatsschüler: 100
  • Tagesschüler: 450
  • Konfession: katholisch
  • Kooperationen/Partnerschulen: Heathfield School (Ascot/England), Kolleg St. Blasien (Schwarzwald)
  • Freizeitangebote:
    • Musik, Ballett, Schwimmen, Reiten, Leichtathletik, Theater, Handarbeit, Kochen
  • Besonderheiten:
    • Erziehung nach christlichen Grundsätzen, sprachliches (Latein und Englisch ab 5. Klasse) und naturwissenschaftliches Profil, handwerkliche Ausbildung (Schneiderei, Holzbildhauerei, Schreinerei) mit Option auf Gesellenbrief nach Abitur, Samstagsunterricht
  • Abschluss: Abitur
  • Kosten (monatlich):
    • 900 Euro (bis 11. Klasse)
    • 920 Euro (12. Klasse)
    • 84 Euro Werkstattausbildung (fakultativ)

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung