Deutsche Bank Campelli wird Chefstratege

Die Deutsche Bank hat Fabrizio Campelli zum neuen Strategiechef ernannt. Seit dem Weggang von Axel Wieandt vor rund zehn Monaten war dieser Posten vakant.

Frankfurt - Seit dem 1. August hat der 36-jährige Fabrizio Campelli die Position inne, wie das Institut am Montag mitteilte. Der frühere Unternehmensberater von McKinsey ist Nachfolger von Axel Wieandt, der im vergangenen Oktober an die Spitze der schwer angeschlagenen Immobilienbank Hypo Real Estate gewechselt war. Wieandt war selbst früher als Berater bei McKinsey tätig und war bei der Deutschen Bank für Konzernentwicklung und Beteiligungen zuständig.

Der gebürtige Italiener Campelli hat seinen MBA an der MIT Sloan School of Management in Massachusetts gemacht und ist seit 2004 bei der Deutschen Bank tätig. Zuletzt verantwortete er als Global Chief Operating Officer das Firmenkundengeschäft. Die Strategieabteilung lotet für den Vorstand unter anderem Übernahmemöglichkeiten aus. In der neuen Funktion berichtet Campelli direkt an Bankchef Josef Ackermann und Finanzvorstand Stefan Krause.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.