DaimlerChrysler AG Meineid hat Nachspiel

Der Fall liegt bereits sieben Jahre zurück. Doch jetzt muss sich der ehemalige Deutschland-Vertriebsmanager der damaligen DaimlerChrysler AG vor Gericht verantworten. Die Strafverfolger werfen ihm Meineid vor. Es geht um Autoschieberei jenseits der regulären Vertriebswege.