Facebook Ebersman unterstützt Zuckerberg

David Ebersman wird neuer Finanzchef beim Social-Network-Portal Facebook. Der 39-Jährige, der in gleicher Position beim Biotechkonzern Genentech beschäftigt war, folgt auf Gideon Yu. Ebersman soll sein Amt im September antreten und wird direkt an Facebook-Gründer Mark Zuckerberg berichten.

Hamburg - David Ebersman wird neuer Facebook-Finanzchef. Das teilte das Unternehmen gestern in Palo Alto in Kalifornien mit. Der 39-Jährige folgt auf Gideon Yu, der seinen Posten bereits im März geräumt hat. Ebersman soll sein Amt im September antreten und direkt an den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg berichten.

Vorher war Ebersman 15 Jahre lang Manage bei dem Biotechkonzern Genentech . Nachdem Genentech im April dieses Jahres für 47 Milliarden Dollar komplett von Roche  übernommen wurde, räumte Ebersman seinen Posten als Finanzchef und arbeitet fortan im Range eines Vizepräsidenten.

Das Social-Network-Portal Facebook, das kürzlich fünf Jahre alt geworden ist, ist nicht börsennotiert und muss seine Ergebnisse deswegen nicht veröffentlichen. Nach Einschätzungen der Marktforschungsfirma Emarketer wird Facebook in diesem Jahr 300 Millionen Dollar Umsatz erwirtschaften. Das sind 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Trotzdem wird von Facebook erwartet, dass das Unternehmen in absehbarer Zeit schwarze Zahlen schreibt. Denn Gründer Mark Zuckerberg ist nicht mehr alleiniger Eigentümer der Firma. Im Mai dieses Jahres verkaufte er einen Anteil von 2 Prozent für die stolze Summe von 200 Millionen Dollar an die russische Web-Investmentfirma Digital Sky Technologies. Der gezahlte Preis legt einen Marktwert von zehn Milliarden Dollar für Facebook zugrunde. Diese Bewertung muss in absehbarer Zeit mit Gewinnen hinterlegt sein.

Bereits im Oktober 2007 hatte sich Microsoft  mit 240 Millionen Dollar an Facebook beteiligt. Dafür bekam der Konzern 1,6 Prozent am Unternehmen, das heißt, Facebook wurde von Microsoft sogar mit 15 Milliarden Dollar bewertet. Inzwischen ist Facebook also im ein Drittel im wert gesunken.

manager-magazin.de mit Material von ap

Mehr lesen über