Dienstag, 16. Juli 2019

Europas Toparbeitgeber Google und PwC vorn, Porsche sackt ab

2. Teil: Zehn deutsche Konzerne unter den Top 50

Tatsächlich fällt auf, dass sich auf den ersten Rängen vor allem internationale Konzerne oder Weltmarken platzieren konnten - und solche Unternehmen, die viel Geld für ihr Employer Branding ausgeben. Nur zwei Unternehmen konnten sich wie schon im Vorjahr gleichermaßen in den Top Ten von Ingenieuren und Betriebswirten platzieren: Apple und Google Börsen-Chart zeigen. Während der Innovationskonzern Apple naturgemäß sowohl angehende BWLer und Ingenieure anzieht, ist ein Erklärungsversuch bei Google schon schwieriger.

Toparbeitgeber in Europa: PwC und Google belegen die ersten Plätze
Toparbeitgeber in Europa: PwC und Google belegen die ersten Plätze
"Google schafft einen sehr schwierigen Spagat: Die Marke ist nicht nur unglaublich erfolgreich, sondern bei Absolventen auch führend bezüglich der wichtigen Imagetreiber Kollegialität, Lifestyle und Work-Life-Balance. Kein anderes Unternehmen schafft es, den Absolventen ein derartig positives Bild von Arbeitsklima und Unternehmenskultur zu vermitteln", erklärt Trendence-Manager Viel den Erfolg des amerikanischen Suchmaschinenkonzerns.

Das stark amerikanisch geprägte Image der Lockerheit solle aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Google tatsächlich nur die Besten unter den Absolventen auswählt, sagt Trendence-Beraterin Ledderhos. Tatsächlich ist Googles Anforderungsprofil nicht weniger streng als das der Topunternehmensberatungen.

Die Methode
Für das Ranking der Toparbeitgeber Europa hat das Beratungsinstitut Trendence 196.000 europäische examensnahe Studierende in 21 Ländern befragt, davon 129.000 für die Business Edition und 67.000 für die Engineering Edition.

Das European Student Barometer ist die mit Abstand größte Untersuchung ihrer Art. Transparente Auswertungsmaßstäbe sowie die sinnvolle Gewichtung und Quotierung machen die Studie zum bedeutendsten Messinstrument für europäische Arbeitgebermarken.

Das Berliner Trendence Institut ist weltweit als Research- und Beratungsunternehmen im Bereich Employer Branding tätig. (www.trendence.com)
Deutsche Konzerne sind dagegen in der Gunst angehender Absolventen gesunken. Auch das ist ein Ergebnis der Trendence-Studie. Bei den Betriebswirten ist im aktuellen Ranking kein deutsches Unternehmen unter den Top Ten. Im vergangenen Jahr rangierten BMW Börsen-Chart zeigen auf Platz sechs und Adidas Börsen-Chart zeigen auf Rang zehn. Insgesamt schafften es aber acht Firmen unter die Top 50: BMW, Adidas Börsen-Chart zeigen, Volkswagen Börsen-Chart zeigen, Porsche, die Deutsche Bank Börsen-Chart zeigen, Allianz Börsen-Chart zeigen, Lufthansa Börsen-Chart zeigen und Siemens Börsen-Chart zeigen.

Anders präsentiert sich das Bild bei den Ingenieuren: Dort teilen sich BMW und Siemens den fünften Rang, Volkswagen folgt auf Platz 12, Porsche auf Platz 13 und Bosch auf Platz 15. Trotz der Korruptionsaffäre rückte Siemens von Platz acht auf Platz fünf vor. Insgesamt sind zehn deutsche Unternehmen unter den 50 bestplatzierten Toparbeitgebern der Ingenieure 2009, das sind immerhin 20 Prozent. Neueinsteiger sind Audi auf Rang 29, BASF Börsen-Chart zeigen auf Rang 45 und Lufthansa Technik auf Rang 50.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung