ML-Übernahme Paulson und Bernanke drohten BoA-Chef

Bei der Untersuchung von Bonuszahlungen an Merrill-Lynch-Manager stieß New Yorks Staatsanwaltschaft auf Brisantes: Ex-US-Finanzminister Henry Paulson drohte Bank-of-America-Chef Kenneth Lewis mit Jobverlust, um ihn zum Kauf von Merrill Lynch zu drängen. Im Hintergrund zog angeblich Fed-Chef Ben Bernanke die Fäden.