Manager als Geisel Belegschaft erzwingt Verhandlungen

Die Geiselnahme von fünf Managern ist im lothringischen Metz nach zwölf Stunden zu Ende gegangen. Die Belegschaft von FM Logistic ließ die festgesetzten Führungskräfte frei, nachdem ihnen neue Gespräche über den geplanten Stellenabbau zugesagt wurden.

Paris - Zudem versprach die Firmenleitung von FM Logistic, keine rechtlichen Schritte gegen die "Geiselnehmer" einzuleiten, berichtete der französische Radiosender France Info am Freitag. Eine solche Freiheitsberaubung hat in Frankreich üblicherweise keine juristischen Folgen.

Rund 100 Mitarbeiter des Unternehmens hatten am Donnerstag fünf Vorgesetzte stundenlang in einem Versammlungsraum festgesetzt, um Verhandlungen über bessere Abfindungen zu erzwingen. Rund 500 Arbeitsplätze sollen im Logistikzentrum wegfallen. Der wichtigste Kunde Hewlett-Packard  hatte im vergangenen Jahr entschieden, die dort angesiedelten Verpackungsarbeiten für Drucker künftig in Malaysia erledigen zu lassen.

Die jüngste Geiselnahme durch wütenden Mitarbeiter in Frankreich dauerte rund zwölf Stunden. Zunächst waren am frühen Abend zwei weibliche Führungskräfte freigelassen worden, die kleine Kinder zu Hause hatten. Wenige Stunden später kamen dann auch die anderen drei Manager frei. FM Logistic beschäftigt in Frankreich nach eigenen Angaben 4200 Mitarbeiter an 20 Standorten.

Ähnliche Fälle hatten sich in den vergangenen Wochen in Frankreich zugetragen. Topmanager von Firmen wie Sony , Caterpillar , Scapa und 3M waren von aufgebrachten Arbeitnehmern über Nacht festgehalten worden. Alle sagten nach den Geiselnahmen höhere Abfindungen zu.

Eine Warnung von Staatspräsident Nicolas Sarkozy verhallte scheinbar wirkungslos. Er hatte Anfang des Monats angekündigt, dass er solche Aktionen nicht mehr hinnehmen werde. Die französische Tageszeitung "Le Parisien" hatte Anfang April ein Umfrageergebnis veröffentlicht, nach dem es fast jeder zweite Franzose akzeptabel findet, wenn von Entlassung bedrohte Arbeitnehmer ihre Chefs aus Protest als "Geisel" nehmen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Fotostrecke: Manager als Geisel

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.