Neuer Chef BASF treibt Ciba-Umbau voran

Eine Woche nach dem Abschluss der Ciba-Übernahme erneuert BASF den Vorstand des Schweizer Spezialchemiekonzerns. Neuer Ciba-Chef wird Michael Heinz, neuer Finanzvorstand Hans-Jürgen Seeger. Als nächstes will BASF Ciba operativ integrieren.

Frankfurt am Main - Der Chemieriese BASF  treibt mit einem Wechsel im Ciba-Führungsmanagement die Integration des übernommenen Schweizer Spezialchemiekonzerns voran. Der BASF-Manager Michael Heinz übernehme mit sofortiger Wirkung den Posten des Vorstandschefs bei dem Baseler Unternehmen, teilte der Ludwigshafener Konzern am Mittwoch mit.

Zudem übernehme Hans-Jürgen Seeger den Posten des Finanzchefs bei Ciba . Seeger ist zurzeit Geschäftsführer der BASF Services Europe. Der bisherige Ciba-Konzernchef Brendan Cummins trete zurück, werde dem Unternehmen aber in den nächsten Monaten noch beratend zur Verfügung stehen.

Der weltgrößte Chemiekonzern hatte in der vergangenen Woche die milliardenschwere Übernahme perfekt gemacht und den Startschuss für die Integration gegeben. Nun sollen in einer ersten Phase die übernommenen Geschäfte analysiert werden. Mit der operativen Integration soll im Juli begonnen werden.

Am Donnerstag will BASF an den Ciba-Standorten weltweit interne Informationsveranstaltungen abhalten. Am Ciba-Stammsitz in Basel soll Konzernchef Jürgen Hambrecht zu den Beschäftigten sprechen. Die Akquisition kostet BASF früheren Angaben zufolge 6,1 Milliarden Franken (3,8 Milliarden Euro). Neben dem US-Katalysatorenhersteller Engelhard ist Ciba der größte Firmenkauf in der BASF-Geschichte. Mit der Transaktion will BASF vor allem das Spezialchemiegeschäft ausbauen, das höhere Margen abwirft als das Geschäft mit Massenchemikalien.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.