Milliarden-Betrüger Jagd nach Madoffs Besitz

Die Besitztümer des US-Milliardenbetrügers Bernhard Madoff schwinden. Der Insolvenzverwalter stellte bereits weltweit rund eine Milliarde Dollar sicher. Auch Madoffs Schlösschen in Südfrankreich ist vor dem Zugriff der französischen Behörden nicht mehr gefeit.

New York - Insolvenzverwalter Irving Picard hat bisher weltweit eine Milliarde Dollar aus dem Vermögen des US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff sichergestellt. Zuletzt habe Picard auf einem unter dem Namen "Bernard L. Madoff Investment Securities" geführten Konto in Gibraltar 75 Millionen Dollar entdeckt, teilte ein Anwalt aus der Kanzlei des Insolvenzverwalters einem New Yorker Gericht mit. Laut einem Gerichtspapier der New Yorker Staatsanwaltschaft sollen weltweit auch Madoffs Häuser, Boote und Autos im Millionenwert beschlagnahmt werden.

Einen Erfolg könnten die französischen Behörden verbuchen: Nach Angaben des Insolvenzanwalts wollen sie Madoffs kleines Schloss im südfranzösischen Cap d'Antibes beschlagnahmen. Der Wert der Immobilie, die Madoff und seiner Frau Ruth als Feriendomizil diente, wurde Ende 2008 auf rund eine Million Dollar taxiert, der Wert der Inneneinrichtung inklusive Kunstgegenständen soll bei rund 900.000 Dollar liegen.

Madoff hatte sich Mitte März in dem mutmaßlich größten Betrugsfall der Wirtschaftsgeschichte des Diebstahls, der Geldwäsche und Urkundenfälschung schuldig bekannt und war daraufhin in Haft genommen worden. Dem 70-Jährigen Ex-Wall-Street-Finanzier drohen bis zu 150 Jahre Gefängnis. Madoff wird vorgeworfen mit einem Schneeballsystem 4800 Anleger um einen zweistelligen Milliardenbetrag gebracht. Ein Urteil soll am 16. Juni gefällt werden. Geht es nach dem Willen der New Yorker Staatsanwaltschaft soll auch Ruth Madoff ihr Millionenvermögen herausgeben. Ein entsprechender Antrag zum Einfrieren ihres Vermögens von rund 93 Millionen Dollar wurde bereits eingebracht. Auch gegen seinen langjährigen Buchhalter David Friehling läuft eine Betrugsklage.

manager-manager.de mit Material von afp und ap

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.