Shell Simon Henry neuer Finanzvorstand

Der Ölkonzern Shell hat einen neuen Finanzvorstand. Simon Henry, gegenwärtig Vize-Finanzchef bei der Konzerntochter Exploration und Produktion, löst Peter Voser ab. Der Schweizer Voser wird Mitte des Jahres den Chefposten bei Shell übernehmen.

Den Haag - Der Ölkonzern Royal Dutch Shell  bekommt einen neuen Finanzvorstand. Simon Henry werde zum 1. Mai Peter Voser als Leiter des Finanzressorts ablösen, teilte der Ölkonzern am Donnerstag mit.

Henry ist derzeit noch Vize-Finanzchef bei der Tochter Shell International Exploration und Produktion und soll ab dem 20. Mai dem Vorstand des Konzerns angehören. Voser wiederum wird zum 1. Juli das Amt des Vorstandsvorsitzenden von Jeroen van der Veer übernehmen.

Der Schweizer Voser war 1982 nach seinem Wirtschaftsstudium in Zürich bei Shell angestellt worden. Er hatte mehrere Führungsjobs in der Schweiz, Argentinien, Chile und Großbritannien, ehe er im März 2002 als Finanzvorstand zum Mischkonzern ABB  wechselte. 2006 kehrte Voser zu Shell zurück. Shell beschäftigt in rund 140 Ländern mehr als 112.000 Mitarbeiter.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.