Donnerstag, 19. September 2019

HRE Skandalbanker klagen Gehälter ein

Ex-HRE-Chef Georg Funke und seine zwei ehemaligen Vorstandskollegen Markus Fell und Frank Lamby ziehen nach ihrem Rausschmiss vor Gericht. Ihre Forderungen: Rücknahme der Kündigungen und Zahlungen in bis zu sechsstelliger Höhe.

Hamburg - Drei ehemalige Vorstandsmitglieder des angeschlagenen Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) Börsen-Chart zeigen haben ihren früheren Arbeitgeber verklagt. Ein Sprecher des Landgerichts München bestätigte gegenüber manager-magazin.de den Eingang dreier Klagen.

Ex-Vorstandschef Georg Funke hat demnach eine Zahlungsklage eingereicht, mit der er Ansprüche auf die Nachzahlung von 150.172,03 Euro geltend mache. Offen ließ der Sprecher, ob Funke auch gegen seinen Rauswurf klage.

Das frühere Vorstandsmitglied Markus Fell klagt nach Angaben des Gerichts gegen seine Entlassung. Fell erhielt früher 450.000 Euro im Jahr als Festgehalt und weitere 450.000 Euro Erfolgsbonus. Ex-Vorstand Frank Lamby fordere in seiner Klage die Zahlung von 37.500 Euro "Versorgungsansprüchen".

Funke war im Oktober 2008 zurückgetreten, nachdem die HRE zuvor fast pleitegegangen war. Der neue Aufsichtsrat hatte Funke im Dezember wegen angeblich gravierender Fehler nachträglich fristlos gekündigt, ebenso wie den bis dahin amtierenden Finanzchef Markus Fell. Nur dank der Hilfen von Steuerzahlern und Banken in Höhe von rund 102 Milliarden Euro wurde die HRE bisher vor dem Bankrott bewahrt.

manager-magazin.de mit Material von ddp

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung