Koenig & Bauer Sanierer führt Finanzressort

Albrecht Bolza-Schünemann, bisher bei Koenig & Bauer Chef und Finanzvorstand in Personalunion, gibt seine Funktion als Kämmerer beim Druckmaschinenhersteller ab. Neuer Finanzchef beim weltweit drittgrößten Unternehmen der Branche wird der als Sanierer bekannte Helge Hansen.

München - Wegen der wirtschaftlichen Turbulenzen bestellt der kriselnde Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer  (KBA) einen eigenen Finanzvorstand. Vorstandschef Albrecht Bolza-Schünemann gibt am 6. Februar das bisher von ihm selbst geführte Ressort an Helge Hansen ab, der zurzeit noch die Tochtergesellschaft KBA-Metronic leitet, wie das Würzburger Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die zeitlichen Anforderungen im Risikomanagement, in der Kommunikation mit den Banken und der Absatzfinanzierung seien durch die Krise deutlich gewachsen, heißt es bei Koenig & Bauer. Der 61 Jahre alte gebürtige Hamburger Hansen ist gelernter Banker und studierter Betriebswirt. Bevor er zu KBA kam, sanierte er im Auftrag von Banken angeschlagene Druck-, Bau- und Dienstleistungsbetriebe.

Bei KBA war Bolza-Schünemann seit Juni 2003 neben seinem Job als Konzernchef auch Finanzvorstand. Jetzt wolle er sich stärker um die Konsolidierung um die von der Krise besonders betroffene Bogenoffset-Sparte und die langfristige strategische Ausrichtung des Unternehmens kümmern. KBA leidet seit längerem unter der Branchenflaute und hat Stellenabbau und Kurzarbeit angekündigt.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.