Dienstag, 17. September 2019

Gruner + Jahr Buchholz löst Kundrun ab

Jetzt ist es offiziell: Der Hamburger Großverlag Gruner + Jahr hat einen neuen Chef. Der bisherige Zeitschriftenvorstand Bernd Buchholz übernimmt den Posten von Bernd Kundrun mit sofortiger Wirkung. Sein Amt als G+J-Deutschland-Chef soll Buchholz vorerst behalten.

Hamburg - Der Verlagsmanager Bernd Buchholz ist ab sofort Vorstandsvorsitzender von Gruner + Jahr (G+J). Das habe der Aufsichtsrat des Unternehmens beschlossen, teilte der Hamburger Großverlag am Dienstag mit. Buchholz soll bis auf Weiteres auch das Deutschland-Geschäft von G+J weiterführen.

Neuer G+J-Chef: Medienmanager Buchholz
Der 47-jährige Buchholz ist Nachfolger von Bernd Kundrun, der sein Mandat mit sofortiger Wirkung niedergelegt hat. Als offiziellen Grund für Kundruns Abgang nennt G+J "unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige Strategie". Die Trennung erfolge in "gegenseitigem Einvernehmen", heißt es weiter. Seinen Posten im Bertelsmann-Vorstand hatte Kundrun bereits am 23. Dezember niedergelegt. Über die Mitgliedschaft von Buchholz im Bertelsmann-Vorstand wollen die zuständigen Gremien zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

Im Dezember hatte manager magazin exklusiv berichtet, dass sich Kundruns Verhältnis zur Verlegerfamilie Jahr sowie dem Mutterkonzern Bertelsmann in den vergangenen Wochen auch aufgrund eines anderen Ereignisses dramatisch verschlechtert hatte. Kundrun, der eine tiefgreifende Restrukturierung bei G+J mit erheblichen Personalkürzungen in Gang gesetzt hatte, führte nach Informationen von manager magazin mitten in dieser Phase Gespräche über einen Wechsel an die Spitze des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 Börsen-Chart zeigen. Die Münchener Senderkette ist in Deutschland Hauptkonkurrent der Bertelsmann-Tochter RTL. Bertelsmann ist an G+J mit 74,9 Prozent beteiligt.

Kundruns Nachfolger Buchholz ist als G+J-Vorstandsmitglied seit Januar 2004 für das Zeitschriftengeschäft in Deutschland verantwortlich. Der promovierte Jurist war von 1992 bis 1996 Mitglied des schleswig-holsteinischen Landtags und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion; dort machte er sich als Mitglied im Barschel-Untersuchungsausschuss einen Namen. Zuvor war er bis 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umweltschutz-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht an der Universität Kiel.

1996 kam Buchholz als Vorstandsassistent zu Gruner + Jahr. 1998/1999 war er Geschäftsführer der damals verlagseigenen "Hamburger Morgenpost". Von Juli 2000 an verantwortete er als Verlagsgeschäftsführer die G+J-Schwergewichte "Stern" und "Geo". Der 47-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kundruns Karriere bei Bertelsmann begann vor knapp 25 Jahren beim Buchclub des Konzerns. Zwischen 1994 und 1997 führte ihn sein Weg ins TV-Geschäft zu Premiere, wo er als Geschäftsführer agierte. Seit 1997 ist Kundrun Vorstand Zeitungen bei G+J und seit dem Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender des Verlags.

manager-magazin.de mit Material von dpa

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung