Arbeitsrecht Röhrborn gründet Boutique

In Düsseldorf entsteht eine neue Arbeitsrechtsboutique. Zum Jahreswechsel schließen sich die Taylor-Wessing-Partnerin Frauke Biester und Stefan Röhrborn zusammen, bisher Partner der Arbeitsrechtsboutique Färber Rechtsanwälte.

Düsseldorf - Dritter im Bunde der neuen Kanzlei ist Sebastian Juli, bisher tätig in Kooperation mit Färber. Stefan Röhrborn war etwa für einen Mitarbeiter der Compliance-Abteilung der WestLB im Kontext der Fehlspekulationen mit VW-Aktien tätig und hat zudem einige namhafte Unternehmen als langjährige Mandanten in seinem Portfolio, etwa Escada, Qiagen und die Rheinland Versicherungen.

"Die Sozietät und Stefan Röhrborn haben sich einvernehmlich getrennt, um ihre jeweiligen Entwicklungsziele so besser erreichen zu können", sagte Uwe Simdorn, Partner bei Färber.

Frauke Biester, seit 2002 bei der Arbeitsrechtspraxis von Taylor Wessing tätig, zählt Mandanten wie Odlo, die Stadtsparkasse Düsseldorf sowie der Rheinische und der Westfälische Sparkassen Giroverband zu ihren Mandanten.

Im Herbst 2006 hatte Taylor Wessing in Düsseldorf mit Sascha Grosjean einen Quereinsteiger als Partner mit Sonderstatus gewonnen. Da die Kanzlei an jedem Standort etwa gleich starke Praxen haben will, ist jetzt wieder Platz auf Partnerebene. In Düsseldorf sind nun noch zwei Partner und zwei Associates im Arbeitsrecht tätig, bei Taylor Wessing insgesamt 14 Partner und 13 Associates.

Färber Rechtsanwälte hat die Verstärkung mit Quereinsteigern bereits angekündigt: Zum Januar kommt als Partner Harald Kaiser, bisher Namenspartner bei Orlowski Kaiser & Kollegen in Leverkusen. Aus Neuss schließt sich in Bürogemeinschaft Walter Dieckmann, bisher bei Dr. Hübsch & Partner, der Kanzlei an. Zudem ernennt Färber zwei Associates zu Juniorpartnern.

manager-magazin.de mit Material von juve.de

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.