Postbank Zwei Topmanager gehen

Die Postbank verkleinert ihren Vorstand. Statt zehn wird das Gremium künftig nur noch acht Mitglieder umfassen. Ausscheiden werden Guido Lohmann, bisher verantwortlich für den Mobilen Vertrieb, sowie Service-Vorstand Mario Daberkow.

Hamburg - Der Aufsichtsrat der Postbank  hat eine Straffung der Führungsstruktur des Unternehmens beschlossen. Der Vorstand wird im Zuge der Umstrukturierung von zehn auf acht Mitglieder verkleinert. Das teilte die Postbank heute mit.

Um das Kerngeschäft mit privaten Bankkunden zu stärken, wird ein neues Ressort Retail geschaffen. Das Ressort wird Michael Meyer führen, der bisher im Vorstand für den Bereich Produktmarketing zuständig gewesen ist. Meyer wird künftig zusätzlich den Mobilen Vertrieb des Postbank-Konzerns verantworten. Der bisher für den Mobilen Vertrieb verantwortliche Vorstand Guido Lohmann scheidet auf eigenen Wunsch mit Wirkung zum 30. November aus dem Postbank-Vorstand aus.

Die Tochtergesellschaft Postbank Finanzberatung AG, zu der auch der Mobile Vertrieb gehört, wird zukünftig von Hanno Schädel geführt, der zum 1. Februar 2009 von der Dresdner Bank zur Postbank wechselt. Meyer wird außerdem künftig Aufsichtsratsvorsitzender der Postbank Finanzberatung AG. Die Zuständigkeit für den Filialvertrieb liegt unverändert bei Hans-Peter Schmid.

Außerdem wird es bei der Postbank in Zukunft einen Chief Risk Officers geben. Ralf Kauther, bisher Bereichsleiter Strategische Beteiligungen, hat diese Position seit dem 25. November 2008 als Generalbevollmächtigter im Vorstandsressort Kredit übernommen, das unverändert von Stefan Jütte geleitet wird. Der Chief Risk Officer soll künftig bankweit für die Risiko steuernden Funktionen der Marktfolge zuständig sein.

Desweiteren bündelt die Postbank die Zuständigkeiten für die Service- und Abwicklungsfunktionen. Der bisherige IT/Operations-Vorstand Dirk Berensmann wird als Chief Operating Officer (COO) alle entsprechenden Funktionen im Konzern übernehmen. Diese waren bislang teilweise auch im Ressort Services unter Mario Daberkow angesiedelt. Daberkow tritt mit Wirkung vom 30. November 2008 aus dem Vorstand der Postbank aus. Seinen Posten als Vorsitzender des Vorstands der BCB Betriebs-Center für Banken AG wird Daberkow behalten. Zusätzlich soll Daberkow sich innerhalb der Postbank als Leiter Betriebsorganisation um weitere Effizienzsteigerungen im Postbank Konzern kümmern.

Dem Vorstand werden damit statt bisher zehn künftig nur noch acht Mitglieder angehören: Wolfgang Klein (Vorsitzender), Dirk Berensmann (IT/Operations), Marc Heß (offiziell ab1. Januar 2009 Finanzvorstand), Stefan Jütte (Kredit), Horst Küpker (Financial Markets), Michael Meyer (Retail), Hans-Peter Schmid (Filialen) und Ralf Stemmer (Ressourcen).

manager-magazin.de

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.