Adecco Jürgen Dormann tritt ab

Der ehemalige ABB-Chef Jürgen Dormann räumt seinen Posten als Verwaltungsratspräsident des Schweizer Arbeitsvermittlers Adecco. Ein Nachfolger für den 68-Jährigen steht bereits fest.

Zürich - Beim weltgrößten Arbeitsvermittler Adecco  kommt es zu einem Wechsel an der Verwaltungsratsspitze. Rolf Dörig löst Anfang 2009 den derzeitigen Präsidenten Jürgen Dormann ab. Dormann habe sich entschieden, nicht für eine Wiederwahl in den Verwaltungsrat zu kandidieren und das Gremium per Jahresende zu verlassen, teilte Adecco am Donnerstag mit.

Tom O'Neill soll anstelle von Dörig Vizepräsident von Adecco werden, hieß es weiter. Dörig ist Delegierter des Verwaltungsrats des Lebensversicherungskonzerns Swiss Life  und soll nach der Generalversammlung im Mai 2009 das Präsidium des Gremiums übernehmen.

Dormann war Wunschkandidat des ehemaligen Adecco-Präsidenten Klaus Jacobs. Der 68-Jährige war seit Juni 2004 im Verwaltungsrat von Adecco, der Schweizer Variante des Aufsichtsrates, und seit November 2005 stellvertretender Vorsitzender des Gremiums. Seit Mai 2007 ist Dormann Präsident des Verwaltungsrates.

Bekannt wurde Dormann als ABB-Chef. Den Posten hatte der Manager von September 2002 bis Dezember 2004 inne, er gilt als Sanierer des Industriekonzerns , der 2001 nach einer schnellen Expansion, drei Chefs in sechs Jahren und einem hohen Schuldenberg vor schweren Problemen stand.

Der vor wenigen Wochen verstorbene Klaus Jacobs gehörte zu den Gründern von Adecco, die 1996 aus der Fusion der deutschen Adia mit der französischen Ecco entstand.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.