Samstag, 21. September 2019

Prinovis Thiel löst Krauss ab

Führungswechsel bei Europas größtem Tiefdruckkonzern: Thorsten Thiel, bisher Geschäftsführer bei Arvato Services, löst mit sofortiger Wirkung den bisherigen Vorstandschef Stephan Krauss ab. Die Gesellschafter waren mit den Ergebnissen "nicht zufrieden".

Gütersloh/Hamburg - Europas größter Tiefdruckkonzern Prinovis will mit einem Führungswechsel aus der Krise steuern. Der 41 Jahre alte Thorsten Thiel, bisher Geschäftsführer bei Arvato Services, löst "mit sofortiger Wirkung" den bisherigen Vorstandschef Stephan Krauss ab. Das teilte Prinovis, ein Gemeinschaftsunternehmen der Bertelsmann-Töchter Arvato und Gruner+Jahr sowie von Axel Springer Börsen-Chart zeigen, am Donnerstag mit. Über den Abgang von Kraus hatte manager-magazin.de bereits vor einer Woche exklusiv berichtet.

Räumt seinen Posten: Prinovis-Chef Krauss
Nach Angaben von Arvato-Chef Rolf Buch sind die Gesellschafter "mit den Ergebnissen in der Tat nicht zufrieden". Die Zielgröße einer Umsatzrendite von 8 Prozent habe Prinovis nicht erreicht. Von Verlusten im laufenden Jahr gehe er aber nicht aus.

Dennoch habe Prinovis Chancen, sich am von Überkapazitäten geprägten Markt zu behaupten, betonte Buch, der an der Spitze des Kontrollgremiums steht. "Die schlagen sich ganz gut, sind auch Marktführer." Entscheidend sei jedoch, sich auch auf dem Tiefdruckmarkt mehr am Kunden zu orientieren, forderte er. Buch zeigte sich überzeugt, dass es Thiel gelingen werde, Prinovis mit rund 4000 Mitarbeitern vom reinen Produktionsunternehmen zum Druckdienstleister umzubauen.

Lediglich die Kapazitäten anzupassen reiche nicht, um die Probleme zu lösen, sagte Buch. Dennoch ist die Schließung einer Druckerei in Darmstadt bereits beschlossen, 131 Millionen Euro musste Bertelsmann im vergangenen Jahr auf den Firmenwert abschreiben. Arvato und Gruner+Jahr halten zusammen 74,9 Prozent an Prinovis.

Der Wirtschaftsingenieur Thiel ist seit 1995 bei Bertelsmann. Im Jahr 2000 wurde er Geschäftsführer der Dienstleistungsgeschäfte der Bertelsmann-Tochter Arvato in Osteuropa, ein Jahr später übernahm er zudem die Leitung der Produktlinie Telekommunikation. 2006 wurde er Geschäftsführer von Arvato Services. Kraus hatte sein Amt den Angaben zufolge auf eigenen Wunsch aufgegeben. Er werde dem Prinovis- Management künftig beratend zur Seite stehen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung