Gerolsteiner Erst Schnaps, nun Wasser

Axel Dahm, bisher Vorstandsvorsitzender der Berentzen-Gruppe, wird neuer Chef des Mineralwasserherstellers Gerolsteiner. Dahms Vorgänger Peter Trautmann wechselt in den Beirat des Unternehmens.

Hamburg - Axel Dahm wird neuer Chef von Gerolsteiner. Zum 1. September wird der 46-Jährige seinen Posten bei dem Mineralwasserhersteller antreten, teilte das Unternehmen heute mit. Dahm wird die Ressorts Marketing, Vertrieb und Export verantworten.

Dahm, zuletzt Chef der Berentzen-Gruppe , löst Peter Traumann ab, der nach dem Ausscheiden von Jörg Croseck im September 2007 kommissarisch in seine frühere Position als Geschäftsführer zurückgekehrt war.

Bei Berentzen war Dahm von 1993 bis 1997 Geschäftsführer der Brennereien. Nach Zwischenstationen bei Reemtsma und Novartis  wurde er im Herbst 2006 Chef der Berentzen-Gruppe. Anfang August hatte Berentzen angekündigt, dass Dahm seinen Posten räumen wird. Zuvor war das Traditionsunternehmen zu großen Teilen vom Münchener Finanzinvestor Aurelius übernommen worden.

Neben Axel Dahm besteht die Gerolsteiner-Geschäftsführung aus Ulrich Rust, Geschäftsführer Technik und Joachim Schwarz, Kaufmännische Geschäftsführung. Dahms Vorgänger Traumann wechselt wieder in den Beirat und wird dem Unternehmen auch künftig beratend zur Seite stehen.

Gerolsteiner ist nach eigenen Angaben die absatzstärkste deutsche Mineralwassermarke. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 202 Millionen Euro.

manager-magazin.de

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.