Bayer Schering Neuer Chef von Pfizer

Andreas Fibig, Vizepräsident des US-Konzerns Pfizer, wird neuer Chef von Bayer Schering Pharma. Außerdem übernimmt Bernd Metzner, aktuell Kämmerer der Bayer S.p.A. in Italien, einen Posten im Vorstand der Bayer-Pharmatochter.

Leverkusen - Der Senior Vice President des US-Pharmakonzerns Pfizer , Andreas Fibig, wird zum 1. September neuer Vorstandsvorsitzender von Bayer Schering Pharma. Dies habe der Aufsichtsrat der Gesellschaft am Donnerstag beschlossen, teilte Bayer  am Freitag in Leverkusen mit.

Außerdem werde Bernd Metzner, derzeitiger Finanzleiter der Bayer S.p.A. in Italien, zum 1. Oktober neues Vorstandsmitglied der Bayer-Pharmatochter. Er übernimmt die Leitung Central Administration and Organisation (CAO).

Fibig und Metzner folgen Arthur Higgins und Werner Baumann, die die Funktionen seit der Übernahme von Schering durch Bayer in Personalunion mit ihren Aufgaben im Teilkonzern Bayer Healthcare (BHC) ausgefüllt hatten.

Higgins und Baumann würden sich künftig wieder auf ihre Rollen als Chef von BHC und Leiter im Exekutivkomitee von Bayer Healthcare konzentrieren, hieß es. Als Grund für den Personalwechsel nannte Bayer-Vorstandschef Werner Wenning die weitgehend abgeschlossene Integration von Schering in den Bayer-Konzern. Die derzeitige Personalkonstellation sei von Beginn an nicht auf Dauer konzipiert gewesen.

Bayer Schering Pharma war 2006 nach der Übernahme des Berliner Schering-Konzerns durch die Leverkusener Bayer AG entstanden. Die heutige Bayer Schering Pharma AG gehört organisatorisch zur Bayer Healthcare AG, einer Konzerngesellschaft des Bayer-Konzerns. Bayer hält derzeit 96,3 Prozent an Bayer Schering Pharma. Etwa 40.000 Menschen arbeiten für das Unternehmen.

manager-magazin.de mit Material von dpa, ddp und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.