DZ Bank Hildner löst Pleister ab

Das genossenschaftliche Institut DZ Bank hat einen neuen Aufsichtsratschef: Rolf Hildner wird neuer Vorsitzender des Kontrollgremiums. Der Chef der Wiesbadener Volksbank löst Christopher Pleister ab, der Aufsichtsrat bei der IKB werden soll.

Frankfurt am Main - Rolf Hildner löst Christopher Pleister ab, der diesen Posten ebenso wie das Präsidentenamt beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) zum 15. Juli niedergelegt hatte. Das teilte die DZ-Bank in Frankfurt mit.

Die genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ Bank und WGZ Bank hatten im Juni angekündigt, einen neuen Anlauf für eine Fusion zu unternehmen. Ausdrücklich im Zusammenhang mit dieser Ankündigung trennte sich der Verwaltungsrat des Verbandes von Pleister. Der 60-Jährige soll Aufsichtsrat bei der IKB werden.

Die DZ-Bank sieht sich trotz neuer Belastungen in Folge der Kreditkrise auf Kurs, den Vorsteuergewinn in diesem Jahr zu steigern. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Kirsch laut Mitteilung. Voraussetzung dafür sei, dass die Finanzmarktkrise sich nicht verstärke.

In den ersten sechs Monaten habe das Institut ein Ergebnis vor Steuern von mehr als 400 Millionen Euro erzielt. Im Gesamtjahr 2007 hatte der Konzern trotz Abschreibungen ein Vorsteuerergebnis von 1,07 Milliarden Euro verbucht. Neben Wertberichtigungen muss die Bank derzeit auch Belastungen aus ihrer Beteiligung am krisengeschüttelten französischen Institut Natixis schultern. Die DZ Bank mit Sitz in Frankfurt ist Zentralbank der meisten der gut 1250 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.