Buffett Milliardenspende für Gates-Stiftung

US-Milliardär Warren Buffett macht seine Ankündigung wahr, sein Vermögen nach und nach wohltätigen Zwecken zuzuführen. Eine halbe Million Aktien seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway im Wert von derzeit mehr als zwei Milliarden Dollar geht jetzt an drei gemeinnützige Stiftungen.

Ohama - Der Milliardär Warren Buffett hat 512.169 Aktien seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway  an drei gemeinnützige Organisationen gespendet.

Der Gesamtwert der stimmrechtreduzierten Wertpapiere beläuft sich nach derzeitigem Kurswert auf etwa 2,05 Milliarden Dollar. Bereits vor zwei Jahren hatte der 77 Jahre alte Großinvestor angekündigt, er werde einen großen Teil seines Vermögens, das auf zwischen 49 und 62 Milliarden Dollar geschätzt wird, für wohltätige Zwecke spenden.

Den größten Anteil von 451.250 Aktien erhält die Bill & Melinda Gates Stiftung, die Bill Gates nach seinem Ausstieg bei Microsoft  seit Ende Juni hauptberuflich leitet. Buffett hatte bereits 2006 angekündigt, dass er Gates Stiftung nach und nach 10 Millionen Aktien überschreiben wolle; eine Million soll außerdem an die nach seiner ersten Frau benannten Susan Thompson Buffett Stiftung gehen, und je 350.000 Aktien an jede der von seinen drei Kindern geleiteten Stiftungen.

Berkshire Hathaway besitzt ein breit angelegtes Spektrum an Firmen, von Versicherungen über Bekleidungshersteller, Möbel, Schmuck und Süßwaren, außerdem Restaurants, Gaslieferanten und Firmenjetanbieter. Außerdem ist Berkshire Hathaway in größerem Umfang an Firmen wie Coca-Cola  und Wells Fargo beteiligt.

manager-magazin.de

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.