Heros-Chef Weis Revision abgeschmettert

Der frühere Heros-Chef Karl-Heinz Weis muss wegen des skandalösen Millionenbetrugs bei dem Geldtransportunternehmen für zehn Jahre in Haft. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat eine Revision gegen das entsprechende Urteil des Landgerichts Hildesheim als unbegründet verworfen.