Deutsche Börse Eurex-Chef wird Vize

Die Deutsche Börse hat Andreas Preuß zum Stellvertreter ihres Chefs Reto Francioni ernannt. Preuß ist Chef der Deutsch-Schweizer Terminbörse Euroex.

Frankfurt am Main - Der Aufsichtsrat der Deutschen Börse  hat Andreas Preuß zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands berufen. Damit ist der Eurex-Chef nun Stellvertreter von Deutsche-Börse-Lenker Reto Francioni.

Zugleich sei der Vorstandsvertrag von Preuß vorzeitig verlängert worden, teilte die Deutsche Börse nach der Aufsichtsratssitzung am Montag mit. Der Vertrag mit Preuß, der bislang eine Laufzeit bis 31. März 2009 hatte, werde bis zum 31. März 2014 verlängert, hieß es.

Preuß war im April 2006 in den Vorstand des Konzerns berufen worden. Er übernahm die Verantwortung für das Geschäft mit Derivaten und die Marktdaten-Abteilung. Gleichzeitig wurde er zum Vorsitzenden des Vorstands der deutsch-schweizerischen Terminbörse Eurex, die zu je 50 Prozent der Deutschen Börse und der Schweizer Börse SWX gehört. Beim Frankfurter Marktbetreiber war Preuß bereits von 1990 bis 2000 tätig und baute dort die damalige DTB Deutsche Terminbörse und später die Eurex mit auf.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.