Continental Ein Vorstand weniger

William Kozyra, bisher bei Continental zuständig für Region Nordamerika, wird den Konzern mit sofortiger Wirkung verlassen. Nachfolger des US-Amerikaners wird Samir Salman. Anders als Kozyra wird Salman allerdings nicht dem Vorstand des Autozulieferers angehören.

Hamburg - Beim Autozulieferer Continental  wird William Kozyra aus dem Konzernvorstand ausscheiden. Der bisher für das Nordamerika-Geschäft des Konzerns zuständige Manager werde seinen Vertrag zum 1. Juni vorzeitig auflösen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hannover mit. Der entsprechenden Bitte Kozyras habe der Aufsichtsrat entsprochen.

Kozyra wird Vorsitzender und CEO des britischen Autozulieferers TI Automotive. Dem Continental-Vorstand gehörte der US-Amerikaner seit dem 22. Februar 2006 als stellvertretendes Mitglied für die Nafta-Region an. Er war dort unter anderem für die Integration der Motorola-Automotive-Bereiche verantwortlich.

Der bisherige Leiter der Continental Division Chassis & Safety in der Nafta-Region, Samir Salman, wird die Aufgaben von Kozyra zum 1. Juni übernehmen. Anders als sein Vorgänger wird Salman allerdings nicht als stellvertretendes Mitglied im Konzernvorstand sitzen.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.