Geldstrafe Würth akzeptiert Steuer-Strafbefehl

Der Schrauben-Milliardär und Firmenpatriarch Reinhold Würth hat einen hohen Strafbefehl wegen Steuerverkürzung akzeptiert und ist damit vorbestraft. Das Amtsgericht verhängte Geldstrafen zwischen 600 und 700 Tagessätzen.