Bahn Hansen wird Arbeitsdirektor

Er galt als Gegenspieler der GDL im Tarifstreit, außerdem hat Norbert Hansen die Bahn-Privatisierung unterstützt. Jetzt steht der Chef der Gewerkschaft Transnet vor einem Karrieresprung: Hansen soll Arbeitsdirektor bei der Deutschen Bahn werden.

Berlin - Der Chef der Bahn-Gewerkschaft Transnet, Norbert Hansen, will Arbeitsdirektor bei der Deutschen Bahn werden.

Er sei vom Aufsichtsratschef des Konzerns und aus Kreisen der Politik gefragt worden, ob er für den Posten zur Verfügung stehe, teilte der 55-Jährige am Donnerstag mit.

Er habe seine Bereitschaft dazu erklärt. Die Transnet werde seine Ernennung unterstützen und verweise darauf, dass dadurch eine weitere Garantie für den integrierten Konzern und für die Beschäftigungssicherung abgegeben werde. Über seine Nachfolge an der Spitze der größten Bahn-Gewerkschaft solle am Freitag beraten werden.

Bereits zuvor war in verschiedenen Medien über einen entsprechenden Wechsel des Vorsitzenden der größten deutschen Bahngewerkschaft spekuliert worden. Als brisant gilt die Tatsache, dass Transnet unter Führung des SPD-Mitglieds Hansen als einzige Gewerkschaft im DGB den Privatisierungskurs der Deutschen Bahn unterstützt hat. Transnet will am Freitag über die Nachfolge Hansens beraten.

manager-magazin.de mit Material von ddp und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.