Siemens Quinn neuer Diagnostik-Chef

Donal Quinn wird neuer Leiter der Diagnostik-Sparte bei Siemens Medizintechnik. Der gebürtige Ire folgt auf Jim Reid-Anderson, der kürzlich im Siemens-Vorstand die Verantwortung für den Bereich Medizintechnik von Erich Reinhardt übernommen hatte.

Erlangen - Reid-Anderson löste Erich Reinhardt ab, der im Zuge der Schmiergeldaffäre bei Siemens  seinen Posten geräumt hat.

Donal Quinn arbeitete wie Vorgänger Reid-Anderson bei dem von Siemens im vergangenen Jahr übernommenen US-Labordiagnostik-Spezialisten Dade Behring. Zuletzt hatte er dort die weltweite Verantwortung für Vertrieb, Service, Marketing und Logistik inne. Der gebürtige Ire machte 1976 in Cork seinen Bachelor als Ökonom und arbeitete nach eine Zwischenstation bei den Abbott Laboratories  lange bei Mallinckrodt Medical in Hennef.

Der langjährige Siemens-Vorstand Reinhardt hatte mit seinem Rücktritt die Konsequenzen aus neuen Informationen bei der Aufarbeitung des Korruptionsskandals gezogen. Siemens hatte erklärt, nach derzeitigen Erkenntnissen sei Reinhardt nicht persönlich an den Vorfällen beteiligt gewesen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.