Buffett-Nachfolge Chef von General Re geht

Joseph Brandon ist nicht mehr Chef von General Re. Der Manager hatte lange zum Kreis der möglichen Nachfolger des US-Investors Warren Buffett gehört, zu dessen Reich der Rückversicherer zählt. Brandon war aber im Sog einer Betrugsaffäre unter Druck geraten.

Omaha - Brandon war im Zusammenhang mit der Verurteilung von vier Ex-Managern von General Re zuletzt stark unter Druck geraten. Vor der Affäre galt er lange als möglicher Nachfolger von Buffett: General Re ist eine der wichtigsten Beteiligungen in Warren Buffetts Holding Berkshire Hathaway.

Interner Nachfolger Brandons als Chef und Vorsitzender des Verwaltungsrates von General Re werde ab sofort Präsident Franklin Montross, teilte Berkshire  mit. US-Medien zufolge hatten die Justizbehörden eine Ablösung Brandons verlangt, nachdem die vier früheren Manager wegen Betrugs schuldig gesprochen worden waren.

Der Rücktritt solle zu einer Beilegung der Ermittlungen gegen General Re beitragen. Hintergrund sind Scheingeschäfte aus dem Jahr 2000 mit dem US-Versicherungsriesen American International Group (AIG) .

Berkshire Hathaway selbst nannte keinen Grund für Brandons Abgang. Er stand seit 2001 an der Spitze des Rückversicherers und war zuvor Finanzchef. Buffetts Investmentholding kaufte General Re vor rund zehn Jahren und übernahm mit dem damaligen Management auch Brandon.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.