Mercedes Designchef geht in Ruhestand

Gorden Wagener wird neuer Designchef bei Mercedes. Er ist derzeit in den USA für das Unternehmen tätig und gilt als Wunschkandidat seines Vorgängers Peter Pfeiffer, der Ende Juni in den Ruhestand geht.

Stuttgart - Der Leiter des Mercedes-Benz Advanced Design Center of North America im kalifornischen Irvine, wird neuer Designchef von Mercedes. Ende Juni wird der 39-jährige Gorden Wagener den langjährigen Designchef Peter Pfeiffer ablösen, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Das erfuhr manager-magazin.de von einem Mercedes-Sprecher.

In einem Interview mit dem Magazin "auto motor und sport" hatte Pfeiffer zuvor betont, dass Wagener sein Wunschkandidat war: "Ich kenne Gorden Wagener schon sehr lange und habe den Wechsel gezielt herbeigeführt." Frischer Wind in Kombination mit einer "gewissen Kontinuität" sei das Ziel, das Pfeiffer bei dem Wechsel vorschwebe.

"Gorden Wagener wird die erfolgreiche Arbeit von Professor Peter Pfeiffer fortsetzen. Er war bisher bereits maßgeblich an der Designentwicklung unserer aktuellen Pkw-Modelle beteiligt und wird das Mercedes-Design mit neuen, kreativen Ideen in die Zukunft führen", so Thomas Weber, Vorstandsmitglied des Daimler-Konzerns .

Wagener wurde 1968 in Essen geboren, studierte am Royal College of Art in London und begann seine Karriere 1997 im VW-Design. Nach seinem Wechsel zu Mercedes gestaltete Wagener die Modellreihen GL, M- und R-Klasse und zeichnete die zweite Generation des SLK sowie die viel beachtete Studie Ocean Drive.

Wagener sagte dem Magazin, seine bisherige Tätigkeit in den USA sei ein Vorteil für seine neue Aufgabe. "Für mich ist Internationalität von unschätzbarem Wert: Schließlich sind unsere Fahrzeuge auf der ganzen Welt erfolgreich. Verschiedene Kulturen sind unterschiedlich inspiriert und fordern eine differenzierte Ästhetik. Diese Anforderungen in einen formalen Einklang zu bringen ist die spannende Herausforderung. Ziel ist in jedem Fall der Bau von Automobilen, die auf der ganzen Welt faszinieren."

Inspirieren lasse sich Wagener nicht nur von der Autowelt: "Als Designer bin ich ein visueller Mensch. Folglich inspiriert mich die gesamte Umwelt – seien es die unterschiedlichsten Formen der Natur, der klassischen und modernen Architektur oder auch gut gemachtes Produktdesign außerhalb des Automobilbaus."

Peter Pfeiffer ist seit 1999 Designchef von Mercedes-Benz, wo er seine Karriere 1968 gestartet hatte. Zuvor war der gelernte Porzellan-Modelleur fünf Jahre Designer bei den Kölner Ford-Werken. Im Ruhestand bleibt er laut Magazinbericht Präsident des Rates für Formgebung.

manager-magazin.de

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.