Repower Vorstand wird erweitert

Der Windkraftanlagenbauer Repower erweitert seine bislang dreiköpfige Führungsspitze um einen Produktionsvorstand. Der vom Großaktionär Suzlon kommende Lars Rytter wird den Bereich künftig verantworten.

Hamburg - Der 41-Jährige Lars Rytter war seit Ende 2006 bei dem indischen Windturbinenhersteller Suzlon für Einkauf, Produktion und Logistik verantwortlich. Firmenchef Per Hornung Pedersen gibt laut Mitteilung von Repower  zum 1. April die Verantwortung für die Produktion an Rytter ab, Finanzchef Pieter Wasmuth verliert das Ressort Einkauf und Logistik. Eine ursprünglich geplante Aufstockung des Vorstands auf fünf Köpfe ist nicht mehr vorgesehen.

Mit Pedersen, der sein Amt als neuer Vorstandsvorsitzender des drittgrößten deutschen Windkraftanlagenherstellers am 1. Januar antrat, CFO Wasmuth und CTO Matthias Schubert besteht der Vorstand durch die Bestellung von Rytter ab dem 1. April aus vier Mitgliedern.

Rytter hat einen MBA-Abschluss in Business Management und ist seit 1995 in der Windindustrie aktiv. Bei der damaligen NEG Micon (heute Vestas ) verantwortete er die Bereiche Logistik und Einkauf und wurde später bei Vestas Vice President Strategischer Einkauf und Logistik.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über