Gründerwettbewerb Die Kontakt-Suchmaschine

Nach Business- und Studentennetzwerken gibt es mit AndUnite jetzt auch eine Kontaktplattform für Suchmaschinenbenutzer. Dies ist eine von 17 Ideen, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des "Gründerwettbewerbs – Mit Multimedia erfolgreich starten" am Mittwoch ausgezeichnet hat.

Berlin - Auf der Computermesse Cebit wurden heute die Preisträger der zweiten Wettbewerbsrunde 2007 beim " Gründerwettbewerb - Mit Multimedia erfolgreich starten " ausgezeichnet.

Insgesamt 17 Ideen wurden von der Jury aus den 137 eingereichten Konzepten ausgewählt, fünf davon erhielten den mit 25.000 Euro dotierten Hauptpreis, die restlichen zwölf bekamen die mit 5000 Euro dotierten Preise. Der von Loewe  mit 5000 Euro dotierte Sonderpreis wurde diesmal zu dem Thema "Multimedia in der Unterhaltungselektronik" vergeben.

Der Gründerwettbewerb wurde im Jahr 2004 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ins Leben gerufen. Der Wettbewerb wird unter anderem unterstützt von der VDI/VDE IT, einer Gesellschaft der VDI GmbH und des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik. "Seit dem Start im Jahr 2004 haben mehr als die Hälfte der Teilnehmer erfolgreich ein Unternehmen gegründet", blianziert Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU). "Die Möglichkeit, das eigene Gründungskonzept auf den Prüfstand erfahrener und unabhängiger Experten zu stellen, gibt oftmals die nötigen Impulse und Anregungen bei der Umsetzung."

Wer ebenfalls ein Multimedia-Unternehmen gründen will, kann sein Konzept für die erste Runde 2008 noch bis zum 30. Juni 2008 unter www.gruenderwettbewerb.de  einreichen. Gesucht werden Gründungsideen, die auf den Einsatz von Multimediatechnologien im industriellen Umfeld zielen, sei es in der Produktentwicklung oder im Service- und Dienstleistungsbereich, wo es um Qualitätsverbesserung, Beschleunigung von Abläufen oder um Innovationen im Hinblick auf neue Geschäftsaussichten geht. Auch Konzepte, die bereits bestehende Dienstleistungen oder Kommunikationsprozesse mittels des gezielten Einsatzes von Multimedia optimieren oder in neue Richtungen treiben, haben gute Chancen.

Zu gewinnen gibt es wieder bis zu fünf mit je 25.000 Euro Startkapital dotierte Hauptpreise und bis zu 15 weitere Preise von je 5000 Euro. Ein Sonderpreis in Höhe von 5000 Euro wird in der neuen Runde zu dem Fokusthema "Multimedia in Dienstleistungsprozessen" ausgelobt. Neben den Geldprämien steht allen Gewinnern auch ein umfassendes Coachingprogramm zur Verfügung, um so die ersten Schritte in die Selbständigkeit zu erleichtern.

Die Preisträger

Ruhrtech

Die internetbasierte Softwarelösung für Radiowerbung, Ruhrtech, bietet Radiostationen und -Vermarktern die Möglichkeit, Werbespots schneller und einfacher als bisher in das Programm zu integrieren. Mit der Möglichkeit, tagesaktuelle Spots zu schalten, und den verringerten Aufwänden für die Schaltungen, lassen sich ganz neue Kundengruppen für Werbung im Radio erschließen.

Gründer: Matthias Mroczkowski und Thomas Rogg (beide Dortmund)

AndUnite

AndUnite macht Suchmaschinen zu Treffpunkten. Als verbindendes Element werden dabei die täglichen Suchanfragen der Nutzer eingesetzt. Auf diese Weise kann man bei AndUnite Leute finden, die nach dem Gleichen suchen wie man selbst, sich mit Freunden und Gleichgesinnten zu den aktuellen Suchen und Interessen austauschen und seine Suchbegriffe in einem eigenen Profil speichern. Für den Dienst wird lediglich ein Browser-Plugin benötigt, das für die bekannten Suchmaschinen bereits verfügbar ist:

Gründer: Christoph Fuchs, Christian Schmidkonz, Bernd Storm van’s Gravesande (alle aus Bayern)

Lumentektur

Urbanscreen konzipiert und produziert individuelle, passgenaue Projektionen auf Gebäude und Objekte. Das von Urbanscreen entwickelte Projektionsverfahren der Lumentektur ermöglicht einen innovativen, kreativen Umgang mit Architektur als Projektionsfläche: Die Gebäudefassade ist nicht nur Leinwand, sondern wird selbst zur Spielfläche. Dadurch öffnet sich ein neuartiger Raum für mediale Kollagen und interaktive Spielkonzepte als Instrument wirksamer Begegnungskommunikation für Unternehmen, Produkte und anhängige Botschaften.

Gründer: Manuel Engels (Düsseldorf), Thorsten Bauer, Till Botterweck (beide Bremen)

My Muesli

My Muesli ist die erste Plattform weltweit, die es ermöglicht, sich sein eigenes Bio-Müsli aus 75 Zutaten online zusammenzustellen und ihm sogar einen eigenen Namen zu geben. Das Müsli wird dann nach Hause oder ins Büro geliefert. Ergänzt wird das Angebot durch Fertigmixe, die über Kooperationen vermarktet und entwickelt werden.

Gründer: Hubertus Bessau, Philipp Kraiss, Max Wittrock (alle Passau)

SONDERPREISTRÄGER IM BEREICH "MULTIMEDIA IN DER UNTERHALTUNGSELEKTRONIK"; AUSGELOBT VON LOEWE:

Imcube Media

Imcube Media ist ein Entwickler innovativer 3D-Technologien und bietet einen professionellen Dienstleistungsservice für die Konvertierung herkömmlicher zweidimensionaler Filme in dreidimensionale beziehungsweise stereoskopische Filme. Der Service richtet sich an Produzenten und Provider in der Film-, Video-, Fernseh- und Werbewirtschaft sowie an Unternehmen, die die Attraktivität ihrer Messeauftritte und Veranstaltungen durch die neue 3D-Technologie erhöhen möchten.

Gründer: Sebastian Knorr, Matthias Kunter (beide Berlin)

Mehr lesen über