BayWa Verlags-Sanierer wird Chef

Klaus Josef Lutz wird neuer Chef des Agrar- und Baustoffhandelskonzern BayWa. Der frühere Geschäftsführer des Süddeutschen Verlages übernimmt das Amt im Juli von Wolfgang Deml. Über die Personalie hatte manager magazin kürzlich exklusiv berichtet.

München - Der langjährige Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags, Klaus Josef Lutz, wird neuer Chef des Agrarhandelskonzerns BayWa. Lutz werde im Juli als Nachfolger von Wolfgang Deml den BayWa-Vorstandsvorsitz übernehmen, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Deml werde sich mit dem Erreichen des 63. Lebensjahres in den Ruhestand verabschieden.

Lutz Ausstieg aus dem Süddeutschen Verlag war in der vergangenen Woche bekanntgeworden. Nach der Übernahme des Verlags durch die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) verließ er gemeinsam mit Geschäftsführer Hanswilli Jenke das Unternehmen.

Der in München geborene Jurist Lutz (49) war von 2002 bis 2008 Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags mit seinem Aushängeschild "Süddeutsche Zeitung". Davor war er in verschiedenen anderen Unternehmen in Führungspositionen tätig.

Deml stand zwei Jahrzehnte an der Spitze des BayWa-Konzerns, der sich mit mehr als sieben Milliarden Euro Umsatz und 16.000 Mitarbeitern als größer Agrar- und Baustoffhändler Europas sieht. Die Berufung des Verlagsmanagers Lutz an die Konzernspitze sieht das Unternehmen aber nicht als Bruch an. Es gehe stärker um die Managementqualitäten und die Moderatorenrolle im Vorstand als um fachspezifische Qualifikationen, sagte ein Sprecher. Diese seien im Unternehmen ausreichend vorhanden.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.