Morgan Stanley Zumwinkel scheidet aus

Ex-Post-Chef Klaus Zumwinkel verliert ein weiteres Aufsichtsratsmandat. Auf der Hauptversammlung der Investmentbank Morgan Stanley steht der Manager nicht mehr zur Wiederwahl.

New York - Der unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung stehende Ex-Post-Chef Klaus Zumwinkel wird auch aus dem Verwaltungsrat von Morgan Stanley  ausscheiden. Die Investmentbank erklärte am Mittwoch in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht, auf der Jahreshauptversammlung am 8. April stehe Zumwinkel nicht zur Wiederwahl.

Der Manager saß seit 2004 in dem Gremium. 2007 hatte er dort für seine Tätigkeit ein Honorar von 85.000 Dollar und Aktienoptionen im Wert von 250.000 Dollar erhalten.

Der 64-jährige Zumwinkel war nach Bekanntwerden von Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung nach massivem politischen Druck als Vorstandschef der Deutschen Post  zurückgetreten.

Zudem hat er seine Posten als Chef der Aufsichtsräte bei Postbank  und Deutscher Telekom  aufgegeben. Nach Angaben aus Kreisen wird er wohl auch den Aufsichtsrat der Lufthansa  verlassen.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.