Escada Douglas-Manager wird AR-Chef

Der angeschlagene Luxusmode-Hersteller hat einen neuen Aufsichtsratschef. Claus Mingers, früher Vorstand beim Handelskonzern Douglas, ist neuer Lenker des Escada-Kontrollgremiums. Der 61-Jährige ersetzt Hans-Jörg Rudloff, der seinen Posten Ende vergangenen Jahres überraschend geräumt hatte.

München - Claus Mingers ersetzt Hans-Jörg Rudloff, der im Dezember vergangenen Jahres seinen Posten nach nur einem halben Jahr geräumt hatte. Der 61-jährige Mingers ist seit Mai 2007 Mitglied im Kontrollgremium von Escada . Das teilte Escada am Mittwoch in Aschheim bei München mit.

Unter Rudloffs Ägide hatte sich Aksenenko im Kampf um die Ausrichtung des Modeherstellers durchgesetzt und die Ablösung von Vorstandschef Frank Rheinboldt durch den ihm nahestehenden Manager Jean-Marc Loubier erwirkt.

Nach dem Sturz in die Verlustzone arbeitet sich Escada aber nur mühsam aus der Krise. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/07 verhagelten die Sanierungskosten das Ergebnis. Unter dem Strich stand ein Verlust von 26,8 Millionen Euro nach einem Gewinn von 6,9 Millionen Euro im Jahr zuvor. Der Umsatz gab um gut 1 Prozent auf 687 Millionen Euro nach. Im Stammgeschäft mit Escada-Mode gingen die Erlöse sogar um knapp 6 Prozent zurück. "Wir sind absolut nicht zufrieden", sagte Loubier.

Loubier hatte eine umfassende Sanierung eingeleitet. Unprofitable Shops wurden geschlossen, das Geschäft mit Accessoires ausgebaut. Zudem sollen die Kollektionen wieder moderner ausfallen.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.