RWE Neue Chefs für Konzerntöchter

Frischer Wind bei RWE: Der Energiekonzern hat die Schlüsselposten bei Stromerzeugung und Vertrieb neu besetzt. Johannes Lambertz und Heinz-Werner Ufer wurden mit sofortiger Wirkung zu neuen Vorstandsvorsitzenden der RWE-Gesellschaften Power und Energy berufen.

Essen - Neuer Chef der Stromerzeugungstochter RWE Power ist Johannes Lambertz. Der 58-Jährige war bislang verantwortlich für das Ressort fossile Kraftwerke. Sein Vorgänger bei RWE Power, Ulrich Jobs, übernimmt im Konzernvorstand - wie bereits seit längerem bekannt - als Chief Operating Officer (COO) die Verantwortung für das Tagesgeschäft.

Bei der Vertriebstochter RWE Energy übernimmt deren bisheriger Finanzvorstand Heinz-Werner Ufer die Führung. Er folgt auf Berthold Bonekamp, der künftig im Konzernvorstand die strategische Ausrichtung verantwortet. Der 55-jährige Ufer werde seine neue Funktion auf eigenen Wunsch bis zum Jahresende 2009 ausüben und anschließend aus dem Konzern ausscheiden, teilte RWE  mit.

Unternehmenschef Jürgen Großmann will mit der neuen Struktur die Organisation des zweitgrößten deutschen Energiekonzerns straffen. Der Wechsel an der Spitze der Gesellschaften ist Teil einer Neuausrichtung des Unternehmens. Lambertz und Ufer werden anders als ihre Vorgänger nicht dem Konzernvorstand angehören.

manager-magazin.de mit Material von dpa, ddp und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.