Conergy COO Dinandt vor Ablösung

Seit gerade einmal drei Monaten ist Pepyn Dinandt im Conergy-Vorstand zuständig für das Tagesgeschäft. Nun steht der 46-Jährige, der als potenzieller Nachfolger von Vorstandschef Dieter Ammer gehandelt wurde, nach Informationen von manager magazin vor der Ablösung.

Hamburg - Pepyn Dinandt, Chief Operating Officer der Conergy AG , wird das Unternehmen offenbar schon bald wieder verlassen. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (22. Februar) am Kiosk erhältlich ist.

Dinandt wechselte erst Mitte November 2007 zu dem angeschlagenen Hamburger Solarkonzern. Der 46-Jährige galt als Hoffungsträger und sollte noch in diesem Jahr Dieter Ammer (57) nachfolgen, der ebenfalls im November vom Aufsichtsrat vorübergehend an die Spitze des Vorstands delegiert worden war.

Dinandt habe allerdings in den wenigen Monaten seiner Anwesenheit viele Conergy-Mitarbeiter mit seinem Führungsstil verärgert, heißt es aus Kreisen des Unternehmens. Auch die Tatsache, dass er sich häufig an seinem Münchener Hauptwohnsitz aufhält, anstatt die Restrukturierung voranzutreiben, sorgt nach Informationen von manager magazin intern für Unruhe.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.