Siemens Industrie-Finanzchef gefunden

Siemens hat einen neuen Finanzvorstand für seine Industrie-Sparte gefunden. Anstelle von Hannes Apitzsch wird Ralf Thomas den Posten übernehmen. Die Berufung von Apitzsch war aufgrund neuer Erkenntnisse im Korruptionsfall um die Arbeitnehmerorganisation AUB kurzfristig gestoppt worden.

München - Im zweiten Anlauf hat Siemens  einen neuen Finanzchef für seine Industriesparte gefunden. Der bisherige Leiter der Bilanzabteilung, Ralf Thomas, übernimmt den Posten am 1. Januar 2008, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Die Industriesparte ist mit fast 40 Milliarden Euro Umsatz künftig die größte Sparte von Siemens.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, weil Siemens vor einer Woche die Ernennung von Hannes Apitzsch vorsorglich zurückgezogen hatte. Grund waren neue Erkenntnisse im Korruptionsfall um die Arbeitnehmerorganisation AUB.

Im Laufe der vergangenen Woche hatte ein von Siemens beauftragter Anwalt Einsicht in Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Nürnberg im Fall AUB erhalten. "Dies erfordert eine Neubewertung der Compliance-Überprüfung von Herrn Apitzsch", hatte Siemens daraufhin mitgeteilt.

Der 46-jährige Thomas sei im Rahmen der Zertifizierung des Jahresabschlusses 2007 "umfänglich und ohne jede Beanstandung" überprüft worden. Als CFO des Industrie-Sektors, einer der drei Großsparten des Konzerns, berichtet der Manager künftig direkt an den Siemens-Finanzvorstand. Die jetzt ebenfalls ernannten 15 Finanzchefs der Divisionen sind organisatorisch den CFO ihres Sektors zugeordnet. Die neue Konzernstruktur tritt zum 1. Januar 2008 in Kraft.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa

Mehr lesen über