Telekom Abgang im Personalressort

Telekom-Personalchef Thomas Sattelberger verliert mit Heiko Weckmüller einen seiner Spitzenmanager. Der bisherige Stabsleiter verlässt nach Informationen von manager magazin den Konzern und macht sich selbstständig. Weckmüllers Nachfolger steht bereits fest.
Von Peter Brors

Hamburg - Der Personalvorstand der Deutschen Telekom , Thomas Sattelberger, verliert einen seiner Topmanager. Heiko Weckmüller, Zentralbereichsleiter HRSO Human Resources Strategy and Organisation, verlässt den Konzern nach sechsjähriger Tätigkeit. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Donnerstag (20. Dezember) am Kiosk erhältlich ist.

Weckmüller amtierte seit 2004 als Stabsleiter des jeweiligen Personalvorstands, zunächst für den vor einem Jahr in den Ruhestand gewechselten Heinz Klinkhammer, später für Sattelberger. Nach Informationen aus dem Unternehmen will sich Weckmüller mit einer eigenen Beratung selbstständig machen. Vor seinem Engagement bei der Telekom hatte Weckmüller als Strategieberater und Projektleiter bei der Cologne Strategy Group gearbeitet.

Weckmüllers Job bei der Telekom wird Albert Henn übernehmen, der bislang als Personalchef und Arbeitsdirektor bei der Geschäftskundensparte T-Systems tätig war.

Mehr lesen über