Bertelsmann Brigitte Mohn wird Aufsichtsratsmitglied

Seit dem Jahr 2005 gehört Brigitte Mohn dem Vorstand der Bertelsmann-Stiftung an. Mit Beginn des kommenden Jahres wechselt die 43-Jährige in den Aufsichtsrat des Medienkonzerns.

Gütersloh - Das bisherige Vorstandsmitglied der Bertelsmann-Stiftung, Brigitte Mohn, wird zu Beginn des kommenden Jahres in den Aufsichtsrat des Gütersloher Medienkonzerns wechseln.

Die 43-Jährige sei auf einer außerordentlichen Hauptversammlung mit Wirkung zum 1. Januar 2008 in das Kontrollgremium gewählt worden, teilte Bertelsmann am Montag mit. "Brigitte Mohn steht für Kontinuität der Familie und die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung des Unternehmens", sagte Aufsichtsratschef Dieter Vogel.

Brigitte Mohn ist den Angaben zufolge seit 2005 Vorstandsmitglied der Bertelsmann-Stiftung und verantwortet dort die Themen "tertiärer Sektor" und Gesundheit. 2001 hatte sie den Vorstandsvorsitz der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe von ihrer Mutter und Stiftungsgründerin Liz Mohn übernommen. Seit 2002 ist sie Gesellschafterin der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG). Sie gehört zur sechsten Generation der Konzern-Eigentümerfamilien Bertelsmann/Mohn.

Die Bertelsmann-Stiftung, eine der größten Stiftungen Deutschlands, hat seit ihrer Gründung im Jahr 1977 früheren Angaben zufolge 666 Millionen Euro für gemeinnützige Initiativen ausgegeben. Die vom Bertelsmann-Firmenpatriarchen Reinhard Mohn gegründete Stiftung hält 76,9 Prozent der Anteile an der Bertelsmann AG.

manager-magazin.de mit Material von ddp

Mehr lesen über