WAZ Leadstraffung

Die WAZ-Mediengruppe verändert ihre Führungsstruktur und richtet unterhalb der Geschäftsführung eine neue Geschäftsleitungsebene ein. Das neunköpfige Gremium soll mehr Transparenz und schnellere Entscheidungen ermöglichen.

Essen - Wie das Medienunternehmen am Montag in Essen mitteilte, ist jedes Mitglied des neunköpfigen Gremiums - ähnlich dem Vorstand einer Aktiengesellschaft - für einen abgegrenzten Bereich verantwortlich und berichtet direkt an die Geschäftsführung.

Aufgrund ihres Wachstums und ihrer zunehmenden Internationalität habe die WAZ-Mediengruppe damit Führungsstrukturen etabliert, die der Größe und den vielfältigen Geschäftsfeldern des Hauses entsprächen, hieß es.

"Mit dieser strafferen und auch transparenteren Struktur wollen wir die bisherigen Entscheidungswege verkürzen. Außerdem wird die neue Organisation Fachwissen aus allen Bereichen in den Austausch der obersten Führungsebene holen", sagte der Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe, Bodo Hombach.

"Transparenz und klare Kompetenzen sollen künftig für eine schnellere Umsetzung der Entscheidungen sorgen", erklärte Stephan Holthoff-Pförtner, Bevollmächtigter der Funke-Familien-Gesellschaft.

Das Geschäftsleitungsteam beginnt am 1. Januar 2008 mit seiner Arbeit. Zur WAZ-Mediengruppe gehören unter anderem 38 Tageszeitungen mit einer Auflage von über 2,5 Millionen Exemplaren, mehr als 100 Publikums- und Fachzeitschriften sowie etwa 250 Kundenzeitschriften.

Der Gesamtumsatz lag zuletzt bei rund zwei Milliarden Euro. Der WAZ-Konzern beschäftigt rund 16 000 Mitarbeiter.

manager-magazin.de mit Material von ddp.djn