Citigroup Der Berg kreißt

Bei der krisengeschüttelten Citigroup steht die Ernennung eines neuen Chefs offenbar kurz bevor. Medienberichten zufolge soll schon zum Wochenanfang eine Entscheidung fallen.

New York - Nach wochenlanger Suche steht beim krisenbelasteten US-Finanzkonzern Citigroup  die Entscheidung über einen neuen Chef amerikanischen Medienberichten zufolge kurz bevor. Der Verwaltungsrat werde voraussichtlich bei einem regulären Treffen Anfang dieser Woche seine Wahl treffen, berichteten das "Wall Street Journal" (WSJ) und andere Zeitungen am Wochenende übereinstimmend.

Aussichtsreichster Kandidat sei nach wie vor der für das Investmentbanking zuständige Citigroup-Topmanager Vikram Pandit. Der Vorstandschef der Deutsche Bank , Josef Ackermann, hatte Medienberichten zufolge ein Angebot abgelehnt.

Der bisherige Chef des größten US-Finanzkonzerns, Charles Prince, hatte Anfang November nach Milliardenabschreibungen infolge der Kreditturbulenzen seinen Hut nehmen müssen. Der 50-jährige Pandit kam erst vor rund einem halben Jahr zur Citigroup und arbeitete früher als Investmentbanker bei Morgan Stanley . Er gilt als der von der Bank in ihrer Krise dringend benötigte Finanz- und Risikoexperte, sei aber eher ein Technokrat als ein charismatischer Führer.

Die Beratungen eines mit der Chefsuche beauftragten vierköpfigen Gremiums der Bank dauerten nach Informationen der "New York Times" das Wochenende über an. Der gesamte Verwaltungsrat sollte am Sonntagabend informell zusammenkommen. Für Montag und Dienstag sei dann die offizielle Sitzung angesetzt.

Zur Wahl stünden neben dem Favoriten Pandit auch noch einige externe Kandidaten. Im Gespräch ist laut US-Medien etwa der frühere Citigroup-Manager Robert Willumstad, heute Verwaltungsratschef des weltgrößten Versicherers AIG.

Offen ist auch die dauerhafte Besetzung des Chefsessels des Verwaltungsrats der Citigroup. Der Interimsvorsitzende und frühere US-Finanzminister Robert Rubin signalisierte bereits, nur so lange wie nötig im Amt bleiben zu wollen. Pandit wiederum gelte als nicht erfahren genug, um wie einst Prince beide Ämter zu übernehmen, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen.

Die Citigroup wollte die Bericht auf Anfrage der Zeitungen nicht kommentieren. Die Bank hatte bereits vor längerem betont, die Suche schnell abschließen zu wollen. Derzeit führt als Interims-Chef Sir Winfried Bischoff die Geschäfte.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Mehr lesen über