Utz Claassen 450.000 Euro Strafe?

Die Staatsanwaltschaft will Utz Claassen in der WM-Ticketaffäre zu einer hohen Geldstrafe verurteilen. 450.000 Euro soll der Ex-EnBW-Chef nach dem Willen der Ankläger wegen Vorteilsgewährung zahlen.