Ergo Vorstandsumbau vor Chefwechsel

Der Sachversicherungsvorstand Michael Rosenberg und der Arbeitsdirektor Michael Thiemermann werden die Münchener-Rück-Tochter Ergo zum Jahreswechsel verlassen. Das Personalressort wird übergangsweise Torsten Oletzky übernehmen. Oletzky wird zum Jahreswechsel Ergo-Chef.

Düsseldorf - Die Ergo Versicherungsgruppe hat personelle Veränderungen im Vorstand vorgenommen. Wie die Erstversicherungstochter der Münchener Rück  am Dienstag mitteilte, verlassen Michael Rosenberg und Michael Thiemermann zum Jahresende das Gremium. Beide Vorstände beendeten "im gegenseitigen Einvernehmen" ihre Tätigkeit bei der Versicherungsgruppe. Neu in den Vorstand wurde Christian Diedrich berufen. Er wird für das Schaden- und Unfallgeschäft verantwortlich sein.

Rosenberg verantwortet im Vorstand das Kompositgeschäft der Gruppe. Darüber hinaus fungiert der 55-Jährige als Vorstandsvorsitzender der Sachversicherungsgesellschaften von Hamburg-Mannheimer und Victoria. Thiemermann ist zuständig für Personal und Allgemeine Dienste. Der 48-Jährige ist außerdem Arbeitsdirektor bei Ergo und ihrer Tochtergesellschaften DKV, Hamburg-Mannheimer und Victoria. Beide Manager werden auch ihre Funktionen in den Vorständen der Konzerngesellschaften abgeben.

Diedrich übernimmt zum 1. Januar 2008 die Verantwortung für die Schaden- und Unfallversicherung inklusive der Rechtsschutzversicherung. Der 51-Jährige ist bislang in den Vorständen der Schaden-/Unfallgesellschaften von D.A.S., Hamburg-Mannheimer und Victoria für die Schadenregulierung sowie das gewerbliche und industrielle Geschäft verantwortlich.

Das Personalressort und damit auch die Funktion des Arbeitsdirektors wird für eine Übergangszeit Torsten Oletzky übernehmen. Der 41-Jährige gehört dem Vorstand seit 2004 an und wird wie bereits mitgeteilt zum 1. Januar 2008 den Ergo-Vorstandsvorsitz bekleiden.

manager-magazin.de mit Material von dow jones

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.